Waldbrandgefahr „Stufe 3“

Kanton senkt die Gefahrenstufe auf Stufe 3 „erhebliche Waldbrandgefahr“

Weiterhin Vorsicht beim Feuern im Freien

Die Verantwortlichen der Aargauischen Gebäudeversicherung (AGV) und des Kantons senken nach einer Neubeurteilung die Gefahrenstufe für Walbrandgefahr per 3. August, 16.00 Uhr auf die Stufe 3 (erhebliche Waldbrandgefahr). Die Bevölkerung wird jedoch weiterhin zur Vorsicht beim Feuern im Freien gemahnt.


Die Bedeutung der Gefahrenstufen im Bereich Wald

Gefahrenstufe 1: geringe Gefahr

Gefahrenstufe 2: mässige Gefahr

Gefahrenstufe 3: erhebliche Gefahr

Gefahrenstufe 4: grosse Gefahr

Gefahrenstufe 5: sehr grosse Gefahr


© Kanton Aargau

Wenn Sie sich an folgende allgemeinen Regeln halten, können Sie mithelfen Brände zu vermeiden:

  • Brennende Zigaretten und Streichhölzer nie wegwerfen
  • Lokale Gefahrensituation abklären, wenn Sie im Freien ein Feuer entfachen wollen
  • Feuerverbote unbedingt einhalten
  • Beachten Sie die Wettervorhersagen und die Wetterentwicklung insbesondere Sturmwarnungen)
  • Verzichten Sie bei starken und böigen Winden auf Feuer im Freien
  • Verwenden Sie beim Grillieren festeingerichtete Feuerstellen
  • Überwachen Sie Feuer laufend und löschen Sie allfälligen Funkenwurf sofort
  • Versichern Sie sich, dass Ihr Feuer vollständig gelöscht ist, bevor Sie den Ort verlassen
  • Feuern Sie Feuerwerkskörper nur mit ausdrücklicher Bewilligung der Standortgemeinde ab und/oder unter strikter Einhaltung der angegebenen Sicherheitsmassnahmen (Bereithalten von Löschwasser, Sicherheitsabstand zu Wald, etc.)