Zurzibieter Zivilschützer bringen Weihnachtsstimmung ins Pflegeheim

Die Zivilschützer sorgten am 24. Dezember für Weihnachtsstimmung im Pflegeheim und haben die Bewohner mit einer Drehorgel-Einlage überrascht. Vielen Dank an die zwei Zivilschützer. Dies war eine willkommene Abwechslung für alle Bewohner. Ihr macht einen tollen Job.

Unsere Zivilschützer sind auch über die Festtage im Einsatz

Um die Weihnachtszeit wenigstens ein wenig zu erleben haben wir einen kleinen Tannenbaum in den Mannschaftsraum hingestellt. Zusätzlich hat jeder Zivilschützer persönlich vom Kommandanten, eine kleine Überraschung als Anerkennung für ihre geleistet Arbeit erhalten. Die Zivilschützer erbringen eine grossartige Leistung, über diese Festtage ist ihre Unterstützung wichtiger denn je. Uns ist es auch bewusst, dass die eingesetzten Zivilschützer ihre Familien in diesen Tagen nicht so oft sehen wie sonst in dieser Zeit. Daher nochmals ein ganz GROSSES DANKESCHÖN an alle im Einsatz stehenden Einsatzkräfte. Ihr macht einen grossartigen Job, vielen Dank.

Euer Kommandant Mike Rudin.

Jahresbericht ZSO/RFO

Kurzwort des Präsidenten BEVS Zurzibiet

Das Jahr 2020 war sehr turbulent und anforderungsreich. Durch den Austritt von Peter Hirt als ZSO Kdt und der Kdo Übernahme durch Mike Rudin wurde der ZS Bereich etwas angepasst und teilweise leicht neu organisiert. Es zeigte sich aber, dass die ZSO auf einem guten Stand ist, besten Dank nochmals an Peter Hirt, und die Neuerungen gut aufgenommen wurden.

Infolge der Covid 19 Pandemie wurden die ZSO wie auch das RFO gefordert und standen im Einsatz. Die Einsatzkräfte haben in gewohnt guter Leistung ihr Bestes gegeben und das geforderte mit Engagement erfüllt. Die Details sind in den Berichten von RFO und ZSO gut abgebildet.

Ich möchte mich bei der Bevölkerung des Zurzibiets, vertreten durch die Stadt- und Gemeinderäte, für das Vertrauen in unsere Organisation recht herzlich bedanken. Danken möchte ich auch unseren beiden Chefs, ZS Kdt Mike Rudin und dem CRFO Andy Walder, für die kompetente und umsichtige Führung.

Ich wünsche der Bevölkerung des Zurzibiets für die Zukunft alles Gute und beste Gesundheit.

Präsident Mäni Moser

96 Entlassungen aus der Dienstpflicht

Am Freitag, 18. Dezember, war es soweit. 96 Zivilschützer der ZSO Zurzibiet gaben Ihre Dienstkleider nach Erfüllung ihrer Dienstpflicht ab. In diesem Jahr ein noch herberer Verlust als sonst für die Organisation. Verliert sie nun auf einen Schlag über 50% ihrer Kameraden.

Aufgrund einer Änderung des Bundesgesetztes über den Bevölkerungs- und Zivilschutz reduziert sich die Dienstpflicht von 20 auf neu 14 Jahre. Dies hat für den Bevölkerungsschutz und die weiteren umfangreichen Aufgaben des Zivilschutzes grosse Auswirkungen. Anstelle der benötigten 420 ZSO-Angehörigen, kann die ZSO Zurzibiet nun noch auf knapp 200 Frauen und Männer zählen/zurückgreifen.

Dies macht es, gerade in einer Pandemie, für den Zivilschutz immer schwieriger, die gewohnten (guten) Leistungen für die Bevölkerung/Gesellschaft zu erbringen. Auch die angespannte Lage der Privatwirtschaft hat direkte Auswirkungen auf die Möglichkeiten der ZSO. Gerade in dieser angespannten Lage, wird es für die Angehörigen des Zivilschutzes immer schwieriger, dass Verständnis vom Arbeitgeber zu erhalten, dass er verpflichtet ist bei einem Aufgebot einrücken zu müssen.

Nicht desto trotz ist die ZSO Zurzibiet weiterhin hochmotiviert – auch in Unterbesetzung – ihren Dienst in den Pflegeheimen und Spitälern der Region, im Dienste der Gesellschaft zur Bewältigung der Corona-Zeit/Pandemie zu erbringen. 

Der Kommandant der ZSO Zurzibiet dankt an dieser Stelle den abgetretenen Zivilschützer für ihre geleisteten Dienste über die letzten Jahre und wünscht allen Angehörigen eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gesundes, gutes neues Jahr.

Info an AdZS

Lieber angehöriger der Zivilschutzkompanie Zurzibiet

Halten Sie sich bereit für einen Einsatz !!!

Zurzeit sind weitere Hilfebegehren beim Kanton eingereicht worden.

Sie müssen damit rechnen das Sie sehr kurzfristig zu einem Einsatz aufgeboten werden.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie der Einrückungspflicht gemäss Art. 27 des Bundesgesetzes über den Bevölkerungsschutz und den Zivilschutz (BZG; SR 520.1) sowie § 19der Verordnung über den Bevölkerungsschutz und den Zivilschutz im Kanton Aargau (BZV-AG; SR 515.211) unterstehen.

  • Sie können schriftlich oder telefonisch zum Einsatz aufgeboten werden.
  • Ihr Arbeitgeber muss Sie für den Zivilschutzeinsatz freistellen.
  • Für Ihren Einsatz haben Sie Anspruch auf Entschädigung gemäss Erwerbsersatzordnung.

Wir werden Sie in den nächsten Tagen darüber weiter informieren.

Freundliche Grüssen

Zivilschutz  Zurzibiet

der Kommandant

Major Mike Rudin

Erneuter Einsatz im Pfauen, Bad Zurzach

Am Dienstag den 27.10.2020 erreichte die ZSO Zurzibiet ein Hilfsbegehren vom Alters- und Pflegeheim Pfauen in Bad Zurzach, für die Unterstützung und Betreuung ihrer Einrichtung.

Nach einem persönlichen Gespräch mit der Geschäftsleitung Pfauen und der Kommandogruppe des Zivilschutzes, wurde ein genauer Einsatz seitens ZSO für den Pfauen geplant.

Nachdem das Aufbieten der Mannschaft am Mittwoch positiv verlief, konnte sich das Zivilschutzkader auf die Feinplanung konzentrieren. Aufgeboten wurden für die nächsten zwei Wochen 7 AdZS, welche jeweils eine Tag- und eine Nachtschicht im Pfauen absolvieren werden.

Der Einsatz für die Zivilschützer aus dem Zurzibiet startete am Montag 02.11.20 mit einer Information über die aktuelle Lage und welche Einsatzbereiche abgedeckt werden müssen. Anschliessend wurden die AdZS und das Kommando herzlich im Pfauen empfangen. Danach wurden die Dienstleistenden einer internen Schulung beigezogen und mit den aktuellen Regeln und Vorschriften vertraut gemacht, bevor die erste Schicht begonnen werden konnte.

Im Moment benötigt der Pfauen 4 AdZS in der Tagesschicht und 3 AdZS in der Nachtschicht. Die erste Schichtzeit dauert morgens von 07.00 Uhr bis 15.30 Uhr und die Nachtschicht von 22.00 Uhr bis 05.30 Uhr. Jeder eingesetzte Zivilschützer wird in seiner Einsatzzeit zwei Tage am Stück frei haben, womit eine angenehme Ruhephase gewährleistet ist.

Alles in allem, kann die ZSO Zurzibiet auf einen positiven Einsatzstart zurückblicken und hoffen, dass sich die aktuelle Lage schnellst möglich wieder beruhigen wird.

Zivilschutz Zurzibiet

der Einsatzleiter

Oblt Markus Hediger

Wiederholungskurs Logistik

Dispensation vom Dienstanlass

Leider mussten wir einige AdZS vom WK Logistik, 26.10. – 30.10.2020 dispensieren. Einerseits wollen wir die Einsatzbereitschaft des Zivilschutzes Zurzibiet erhalten, andererseits wollen wir die Gesundheit aller AdZS bestmöglich schützen. AdZS die ihren Dienst nicht absolvieren können, wurden schriftlich informiert.

Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie sich direkt mit dem Kommandanten in Verbindung setzen.

Wiederholungskurs Unterstützung Zug 1

Das Kommando der Zivilschutzorganisation Zurzibiet hat entschieden den Wiederholungskurs der Formation «Unterstützung Zug 1, Döttingen», vom 19.10. bis 21.10.2020 wegen Corona abzusagen. Die Teilnehmer wurden telefonisch informiert. Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie sich direkt mit dem Kommandanten in Verbindung setzen.

FRAUENPOWER

Du möchtest dich weiterbilden, etwas Erleben, dich für die Öffentlichkeit im Zurzibiet einsetzen, in Not- und Katastropheneinsätzen deinen Beitrag leisten und das alles in kameradschaftlichem Umfeld? Dann bist du bei uns genau richtig. Frauen im Zivilschutz sind bei uns herzlich willkommen! Bist du 20 Jahre alt oder älter? Dann melde dich bei uns!

Deine Grundausbildung wird als Betreuer, Stabsassistent, Pionier, Anlagewart, Materialwart oder Koch sein. In jedem dieser Bereiche sind entsprechende Weiterbildungen möglich. Haben wir dein Interesse geweckt? Wir freuen uns über deine Kontaktaufnahme.

Was ist deine nächste Herausforderung?

Finde heraus, welche Möglichkeiten dir der Zivilschutz Zurzibiet zu bieten hat.

Fragen und Antworten (FAQ)

Was für Voraussetzungen braucht es?

Frauen mit Beginn des Jahres in dem sie 20 Jahre alt werden, können Schutzdienst leisten. Dieser endet spätestens mit dem 65. Altersjahr.

Wie muss ich vorgehen?

Du musst bei der Zivilschutzstelle Zurzibiet ein Gesuch auf Freiwillige Schutzdienstleistung einreichen. Schlussendlich entscheidet der Kanton AG über die Aufnahme. Fällt der Entscheid positiv aus, erklärt der Kanton den Gesuchsteller oder die Gesuchstellerin für stellungspflichtig. Danach geht es zur Rekrutierung.

Die Rekrutierung dauert zwei Tage und findet im Rekrutierungszentrum statt. Wann genau diese stattfindet, hängt vom Zeitpunkt der Rekrutenschule ab. An diesen zwei Tagen wirst du auf folgendes getestet: Gesundheitszustand, körperliche Leistungsfähigkeit, Psychologische Komponenten, soziale Integration und Problemlösungsfähigkeit. Am Ende der Rekrutierungstage weisst du die Daten deiner Grundausbildung und in welcher Grundfunktion du ausgebildet wirst.

Muss ich eine Grundausbildung alsolvieren?

Ja, nach der Tauglichkeitsabklärung im Rekrutierungszentrum erfolgt die Zuteilung in eine der Grundfunktionen des Zivilschutzes (Stabsassistent, Betreuer, Pionier, Materialwart, Anlagewart, Koch). Anschliessend ist die Grundausbildung von 10 bis 19 Tagen zu absolvieren. Verfügt eine Person bereits über eine gleichwertige Ausbildung, so bestimmt der Kanton, ob man die Grundausbildung noch absolvieren muss.

Welche Rechte und Pflichten habe ich?

Frauen, die freiwillig Schutzdienst leisten, sind in Rechten und Pflichten den männlichen Schutzdienstpflichtigen gleichgestellt. Sie werden von Amtes wegen aus der Schutzdienstpflicht entlassen, wenn sie das 65. Altersjahr vollendet haben. Auf Gesuch hin können sie auch früher aus der Schutzdienstpflicht entlassen werden, haben jedoch in der Regel mindestens drei Jahre Schutzdienst zu leisten.

Wie sieht die Ausbildung im Zivilschutz aus?

Die Ausbildung im Zivilschutz orientiert sich hauptsächlich an der Bewältigung von Katastrophen und Notlagen. Falls sich die sicherheitspolitische Lage zuspitzt und ein bewaffneter Konflikt droht, kann die Ausbildung entsprechend angepasst werden.

Gib es Weiterbildungsmöglichkeiten?

Ja, mit einer Zusatzausbildung können Schutzdienstpflichtige ihr Grundwissen für Spezialaufgaben ergänzen. Die Zusatzausbildung dieser Spezialisten kann direkt im Anschluss an die allgemeine und funktionsbezogene Grundausbildung oder auch später erfolgen. Es besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit, Kaderausbildungen zu absolvieren. Die Weiterbildungskurse werden vom Kanton wie auch vom Bund angeboten.

Wie sieht es mit den sanitären Anlagen aus?

Unsere Anlagen verfügen alle über separate sanitäre Einrichtungen für Frauen.

Was für eine Uniform trage ich?

Die Uniform der Frauen ist identisch mit derjenigen der männlichen Kollegen.

Entschädigung und Versicherung

Die Einsätze im Zivilschutz werden mit Sold und EO vergütet. Während deiner Einsätze bist du über die Militärversicherung versichert.

Im Zivilschutz als Mutter

Bist du schwanger oder hast Betreuungsaufgaben (eigene Kleinkinder), so entbindet dich das prinzipiell nicht von deiner Dienstpflicht, aber du kannst ein Dienstverschiebungsgesuch einreichen.


Zeitschrift zum Thema: Frauen im Bevölkerungsschutz
Link: Zeitschrift

Weitere Fragen?


Antrag freiwilliger Dienst